Noch bis zum 30. November 2020 findet die Online-Umfrage „ADFC-Fahrradklima-Test 2020“ statt. Der Fahrradclub ADFC und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur lassen Radfahrerinnen und Radfahrer die Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden bewerten – auch für Winsen werden Teilnehmer gesucht.

Bei der Online-Umfrage über die Internetseite www.fahrradklima-test.adfc.de werden 27 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit gestellt – beispielsweise, ob das Radfahren Spaß oder Stress bedeutet, ob die Radwege von Falschparkern freigehalten werden und ob sich das Radfahren insgesamt sicher anfühlt. Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und findet in diesem Jahr zum neunten Mal statt. Die Testergebnisse ermöglichen eine Standortbestimmung zur Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden. Identifizierte Stärken und Schwächen im Vergleich zu anderen Orten können für gezielte Maßnahmen und Programme genutzt werden.

Wo ist Handlungsbedarf in Winsen?

Auch Winsens Bürgermeister André Wiese ruft dazu auf, sich einige Minuten Zeit für die Beantwortung der Fragen zu nehmen und auf diese Weise für belastbare Erkenntnisse zu sorgen: „Fahrradfreundlichkeit ist ein echter Standortfaktor und hat als Kriterium bei der Bewertung von Kommunen an Bedeutung gewonnen. Winsen fördert den Fahrradverkehr nach Kräften. Einiges ist schon gemacht, anderes steht noch aus. Auch für uns ist die Beurteilung wichtig, was schon gut läuft und wo noch Handlungsbedarf ist. Das ist umso aussagekräftiger, je mehr Bürgerinnen und Bürger aus Winsen mitmachen.“

Bildquellen