Am Sonntagmorgen, 12. Juli 2020, wollte ein Mann in einem Supermarkt im Roydorfer Weg „einkaufen“. Da der Supermarkt am Sonntag geschlossen war, versuchte er mit Hilfe eines Einkaufswagens in den Markt zu gelangen und fuhr immer wieder mit dem Wagen gegen die verschlossene Eingangstür.

Dabei wurde die Schiebetür des Eingangsbereichs beschädigt. Eine Zeugin alarmierte die Polizei. Die Beamten konnten den Täter, der seine Einbruchsversuche nun aufgegeben hatte und mit dem Fahrrad flüchtete, noch in Tatortnähe stellen. Er war betrunken und wurde zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht. Auf ihn warten nun zwei Strafverfahren wegen versuchen Einbruchsdiebstahl und Trunkenheit im Straßenverkehr.

Bildquellen