Am Mittwoch, den 26. Februar 2020, ereignete sich um 16:12 Uhr auf der Landesstraße 234 zwischen Luhdorf und Garstedt ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Zwei Insassen wurden dabei leicht verletzt.

Ein 46-jähriger Mann aus Frankreich fuhr mit seinem Peugeot aus Pattensen auf die Kreuzung, obwohl aus Richtung Luhdorf mehrere Autos kamen, die Vorfahrt hatten. Die 63-jährige Fahrerin des ersten Fahrzeugs musste stark abbremsen, um nicht mit dem Peugeot zu kollidieren. Auch die 52-jährige Fahrerin des dahinterfahrenden Ford erkannte die Situation sofort und bremste stark ab. Die 81-jährige Fahrerin eines Audi konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig anhalten, fuhr auf den Ford Fiesta auf und schob diesen gegen das vorderste Auto.

Mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus

Sowohl die Audi- als auch die Ford-Fahrerin erlitten dabei leichte Verletzungen. Sie kamen mit Rettungswagen ins Krankenhaus. Der Unfallverursacher und die Fahrerin des ersten Fahrzeuges kamen mit dem Schrecken davon. An den drei Fahrzeugen, die in Richtung Garstedt unterwegs waren, entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 12.000 Euro. Die Kreuzung war für die Dauer der Unfallaufnahme teilweise gesperrt.

Bildquellen