Am Freitag, den 14. Februar 2020, gegen 00:55 Uhr, kontrollierten Beamte einen 38-jährigen Mann, der mit einem Ford Transit auf der Osttangente in Richtung Max-Planck-Straße unterwegs war. 2,3 Promille ergab der Alkoholtest.

Als die Polizisten mit dem Mann sprachen, stellten sie deutlichen Alkoholgeruch fest. Der Fahrer räumte ein, am Abend Alkohol getrunken zu haben. Bei einem Atemalkoholtest erreichte er einen Wert von rund 2,3 Promille. Daraufhin wurde der Führerschein des 38-Jährigen beschlagnahmt. Der Mann musste die Beamten begleiten, ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe.

Bildquellen