Personelle Neuigkeiten vom Bezirksligisten TSV Winsen. Während Cheftrainer Henrik Titze und Toptorjäger Jan-Niklas Schulga für die kommende Saison 2020/2021 ihren Verbleib am Jahnplatz verkündet haben, hat sich Mittelfeldspieler Maximilian Schmidt entschlossen, nach dann zehn Spielzeiten im Trikot der Kreisstädter den Verein im Sommer zu verlassen.

Schmidt begründet diesen Schritt auf Facebook u.a. mit privaten und beruflichen Veränderungen und macht deutlich, dass ihm diese Entscheidung nicht leicht gefallen ist:„Das fühlt sich ein wenig wie Liebeskummer an“, so Schmidt. Doch auch in Zukunft soll der Fußball eine große Rolle in seinem Lebens spielen. Er plant nun die Gründung eines eigenen Vereines. Der Startschuss für dieses Projekt fiel Anfang Januar unter dem Arbeitstitel „FC Coming Soon“. Wenige Wochen später steht auch bereits der Name des Vereins fest. Schmidt bestätigte uns, dass der zunächst mit einem Fußballteam startende Verein „Seevetaler Tiger“ heißen soll. Nach Winsen Connect-Recherchen soll die Mannschaft zur Saison 2021/2022 in den Ligabetrieb einsteigen und eine Heimat für langjährige Mitspieler des 31-Jährigen werden. Darunter dürften für Winsener Fußballfans dann vermutlich einige bekannte Gesichter sein.

Bildquellen

  • Maximilian Schmidt: Ingo Howe