Mit dem 2:1-Sieg beim TV Jahn Schneverdingen baut der TSV Winsen seine starke Auswärtsserie aus und ist jetzt seit sieben Spielen unbesiegt.

Dabei gelang den Gastgebern der deutlich bessere Start in die Partie, am Sonntag, den 01. Dezember 2019. Bereits in der 9. Minute ging der TV Jahn Schneverdingen in Führung. Dem TSV Winsen gelang es danach, sich zu steigern, wenn auch einige Ballverluste das Offensivspiel erschwerten. Nach einem Foul an Auber zirkelte Schmidt den Ball präzise ins lange Eck und erzielt den verdienten Ausgleich (38.)

Gute Chance zum Ausgleich

Nach der Halbzeitpause fehlten zunächst die großen Torchancen, bis Schulga den TSV in Führung schoss (61.). Danach gab es für den TV Jahn Schneverdingen gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Der Winsener Torhüter Hoffmann war aber gut im Spiel, wenn es auch bis zum Abpfiff noch einige brenzlige Situationen für den TSV zu überstehen gab. Dennoch gelang der 2:1 Auswärtserfolg. „Wir haben alles reingeworfen und sicher das Quäntchen Glück gehabt, das man dann auch braucht um hier zu gewinnen“, so Co-Trainer Schubert gegenüber landkreis-fussball.de. Beim letzten Heimspiel des Jahres 2019 empfängt der TSV Winsen, der zur Zeit auf dem vierten Tabellenplatz steht, den Stadtnachbar vom MTV Borstel.

Bildquellen

  • TV Jahn Schneverdingen gegen TSV Winsen: Oliver Jellmann