Der TSV Winsen konnte am Sonntag, den 24. November 2019, etwas für seine Heimbilanz in der Bezirksliga Niedersachsen tun. Die Mannschaft gewann verdient 3:1-Erfolg gegen den SC Vorwerk Celle.

Der TSV hätte nach einer überlegenen Anfangsphase bereits früh in der Partie führen müssen. Es waren dann aber die Gäste aus Celle, die durch Andreas Kauzin Führung gingen (28.). Danach wurde das Spiel der Winsener weniger druckvoll und für Celle ergaben sich sogar Chancen zu 0:2. Nach der Pause zeigten sich das Heimteam aber wieder sehr offensiv und spielte sich gute Chancen heraus. Daraus resultierten dann das 1-1 durch Tobias Nehl (51.) sowie das 2-1 von Maxi Köster wenige Minuten danach (54.).

Celle bleibt dran, Winsen stabil

Celle gab sich jedoch nicht auf und hielt die Defensive der Winsener beschäftigt. Diese spielte aber konzentriert. Köster hätte das Spiel dann frühzeitig entscheiden können, traf jedoch nicht ins leere Tor. In der Minute 80. Minute machte Max Schmidt dann den Heimsieg mit einem Schuss ins lange Eck dingfest. Das 3:1 war am Ende ein leistungsgerechtes Ergebnis, wenn die Winsener auch hätten höher gewinnen können.

Bildquellen

  • TSV Winsen – SC Vorwerk Celle: Ingo Howe