Der TSV Winsen konnte am Sonntag, den 17. November 2019, erneut keinen Sieg auf dem heimischen Jahnplatz einfahren. Gegen den Tabellenletzten TuS Fleestedt stand es am Ende 2:2.

Auch, wenn der TSV Winsen als Favorit ins Spiel gegangen war, tat sich der Gastgeber gegen beherzt spielende Fleestedter schwer. Der TSV hatte zwar viel Ballbesitz und einige gute Chancen. Die Führung erzielte dann aber Fleestedt in der 30. Minute. Auch wenn der Schwung der Winsener dadurch etwas unterbrochen wurde, schaffte Leo Prigge in der 40. Minute den Ausgleich. In der zweiten Hälfte verursachte dann Winsen-Keeper Neuhofer einen Elfmeter, den Gorris souverän verwandelte (61.). Die Fleestedter gingen nicht ganz unverdient in Führung. In der Folgezeit drückten die Winsener mächtig auf die Tube. Doch erst eine schöne Einzelaktion von Max Schmidt bescherte dem TSV kurz vor dem Ende doch noch den mittlerweile verdienten Ausgleich. Schmidt zieht in die Mitte und guckt Keeper Probst aus und erwischt ihn auf dem falschen Fuß (89.). In der vierminütigen Nachspielzeit hätte der TSV fast noch den Sieg errungen, es blieb aber bei 2:2.

Nächstes Heimspiel noch diese Woche

Der TSV liegt damit auf Platz 5 der Tabelle der Bezirksliga Niedersachsen. Um die bereits 10 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Elsdorf aufzuholen, braucht es jetzt vor allem bessere Ergebnisse zu Hause. Die nächste Chance dafür gibt es am kommenden Sonntag, wenn der SC Vorwerk Celle auf den Jahnplatz kommt.

Bildquellen

  • TSV Winsen gegen TuS Fleestedt: Ingo Howe