Die Umsetzung des Masterplans Winsen 2030 geht in die nächste Runde: Der Ostteil des Winsener Bahnhofs wird für Euch vom 27. Oktober bis voraussichtlich Ende November umstrukturiert und verschönert. Was wann wieso geschieht erfahrt Ihr bei uns.

Bis Sonntag, den 27. Oktober solltet Ihr all Eure Zweiräder aus dem gesamten Bereich der Fahrrad- und Kraftradstellplätze bei der Lärmschutzwand entfernt haben. Denn schon am nächsten Tag um 8 Uhr beginnen die Rückbauarbeiten der Fläche links neben dem Durchgang zu Gleis 1. Während der Bauzeit könnt Ihr Eure Fahrräder bei den neuen Fahrradstellplätzen im Westbereich des Bahnhofs abstellen. Motorroller und Co können im Parkhaus geparkt werden bis sie dann wahrscheinlich schon ab 30. Oktober auf dem neuen Kraftradstellplatz abgestellt werden können. Der ganze Bauabschnitt ist aller Voraussicht nach Ende November abgeschlossen.

Schwindende Schmuddelecken machen Platz für ein schöneres Erscheinungsbild

Im Zuge der Maßnahme soll das unschöne Müllbehälter-Sammelsurium unter die Fahrradüberdachung an der Lärmschutzwand ziehen. Durch eine Vergrößerung des Areals wird es zukünftig möglich sein sämtliche Müllgefäße, die aktuell auf dem östlichen Gelände des Bahnhofs verteilt stehen, ordentlich aufzustellen.

Fahr- und Krafträder tauschen ihre Stellplätze – das ist sinnvoll und macht den Bahnhof sicherer!

Die neuen Fahrradstellplätze werden dort sein, wo aktuell die Krafträder stehen. Die Krafträder werden dafür künftig unter der Fahrradüberdachung „An der Kleinbahn“ geparkt. Dazu werden hier 6 blaue Fahrradboxen weichen und zwischen das PKW- und Fahrradparkhaus gesetzt. Klingt kompliziert? Ist aber sinnvoll und viel verkehrssicherer auch für Euch Fußgänger! Denn diese Aktion hat zur Folge, dass keine Krafträder mehr über den Bahnhofsvorplatz fahren müssen, sondern ganz einfach über „An der Kleinbahn“ auf ihren Parkplatz fahren.

Bildquellen